VII. Deutsche Meisterschaft Working Equitation

Einen schöneren Abschied hätte es für Macchiato und seinen Reiter Mitja Hinzpeter wahrhaftig nicht geben können, als ihn 19-jährig mit dem Titel des neuen Deutschen Meisters der Working Equitation 2018 offiziell aus dem Sport zu verabschieden!

Austräger der vom 14.-16. September 2018 stattgefunden Meisterschaften war der Reitverein Thierhaupten/Ötz e.V. unter der Schirmherrschaft der 1. Vorsitzenden Hildegard Steiner. Nicht nur der Wettergott meinte es besonders gut mit allen Teilnehmern, Helfern und Richtern, sondern auch die Veranstalter: Ein Willkommensschild am Ortseingang des Dorfes Thierhaupten, nahe Augsburg, zeigte schon bei der Anreise, mit wie viel Engagement Hildegard Steiner und Ihr Team die Worker liebevoll empfangen werden. Mit rund 75 Startern in vier Klassen war es ebenfalls eine Premiere in der Workerszene für Sie. Die Premiere ist definitiv gelungen – In drei Tagen wurde den Zuschauern von WA bis zur Meisterschaftsklasse WS durchweg guter Sport geboten. Die am Finaltag zahlreich erschienen Zuschauer unterstützten die Reiterinnen und Reiter während des Speedtrails und der Meisterschaftsehrung lautstark.

Dabei war es spannend bis zum Schluss: Nach Dressur, Stiltrail und der am Samstag Abend stattgefunden Rinderarbeit lag Mannschaftsweltmeister und Vize-Einzelweltmeister Thomas Türmer mit seinem Wallach Orlando in Führung, vor Mitja Hinzpeter und dem 19-jährigen Golden-Pinto Hengst Macchiato. Er musste nur noch schneller sein als sein Team Kollege um den Titel des Deutschen Meisters zu erreichen. Doch manchmal kommt es anders als man denkt – Mitja Hinzpeter war schneller und sicherte sich damit den Titel des Deutschen Meisters der Working Equitation 2018 vor Thomas Türmer auf Orlando und Hannah Gelczinnus auf Hosco de la Luz.

Deutsche Jugendmeisterin in der Klasse WL wurde auf Ihrem ersten WE Turnier Emilia Schlotterbeck mit dem 16-jährigen Schimmelwallach Orador vor Stefanie Reisig auf dem Anglo-Araber Scheckwallach Rasum und Niklas Halfmann, der seinen erst 6-jährigen PRE-Hengst Yaris de Ymas ritt.

Besonders hervorzuheben war der Ablauf der Rinderarbeit am Samstagabend. Nachdem diese neun Jahre immer ein Team Wettbewerb aus einem Reiter und drei Helfern war, wurde dieses Jahr zur Schonung der Rinder eine Neuerung eingeführt: Erstmals war die Rinderarbeit in der Deutschen Meisterschaft ein Einzelwettbewerb, sodass jeweils ein einzelner Reiter zwei oder drei Rinder (abhängig von der gestarteten Klasse) von der Herde zu trennen hatte. Die Reiter separierten ihre zu gelosten Rinder in einer sehr ruhigen Art und Weise, meist sogar im Schritt, damit nicht viel Unruhe in die Herde gebracht wird. Dies hat sich auch aus Tierschutz Gründen absolut bewährt, denn die Rinder blieben somit fit und werden nicht unnötigem Stress ausgesetzt. Ebenfalls trugen die Rinderscheine, die jeder Reiter mitbringen musste um an der Rinderarbeit teilnehmen zu dürfen, Früchte! Übung macht bekanntlich  und im wahrsten Sinne des Wortes den Meister!

Damit ging ein tolles Wochenende bei Kaiserwetter und absolut kameradschaftlicher Stimmung mit einem Ehren würdigen Titel des neuen Deutschen Meisters zu Ende.

Ein großes DANKE  im Namen des WED e.V. nochmals dem Anlagenbetreiber Thomas Meir und Familie, für die Organisation Frau Hildegard Steiner, dem Parcourbauer Kurt Hahn, den Helfern vom Reitverein Thierhaupten/Ötz, und allen Reitern und Richtern die teilweise eine Anreise von 800 km hinter sich hatten.

Das Richterteam: Chefrichterin Nicola Danner aus Wielenbach, Lothar Vriesen aus Köln, Waltraud Böhmke aus Belum, Daniela Rößing-Wilting aus Rhede und Cornelia Mertens aus Ritterhude.

Text: Birte Ostwald

Ergebnislisten: VII. Deutsche Meisterschaft 2018 Working Equitation

Bilder: www.k3-foto.de   jetzt online von jedem Pferd-/ Reiterpaar

Videos: ESR-Luftbild, Ulrich Rosinger online oder zum downloaden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü