Deutsche Meisterschaft 2019

Working Equitation
VIII. Deutsche Meisterschaft 2019

Stefanie Reissig, Deutsche Jugendmeisterin 2019

Mitja Hinzpeter, Deutscher Meister 2019

Working Equitation goes Royal

34 Rassen, 89 Reiter verteilt auf fünf Klassen, vor der traumhaften Kulisse des Schlosses Wickrath, das in einen Schlosspark eingebettet ist, der seines Gleichen sucht – Hätte man sich einen schöneren Austragungsort der Deutschen Meisterschaft Working Equitation 2019 vorstellen können? Wohl kaum!

Auf der Reitanlage des Rheinischen Pferdestammbuches e. V. wurde vom 30. August bis 1. September 2019 der neue Deutsche Jugendmeister in der Klasse L und der Deutsche Meister in der Klasse S** ermittelt. Neben der nahezu märchenhaften Kulisse trug sicherlich auch herrliche Spätsommerwetter in Kombination mit der positiven Resonanz der Teilnehmer seinen Teil dazu bei, die Veranstaltung zu dem zu machen, was sie war – Den Zuschauern wurde bei guter Stimmung drei Tage Spitzensport auf einem Niveau geboten, das bislang auf einer deutschen Meisterschaft nicht zu finden war.

So ermittelten 13 Jugendliche von insgesamt 22 Startern in der Klasse L den Deutschen Jugendmeister und 18 Senioren in der Klasse S** den Deutschen Meister unter sich. Klassenübergreifend nahmen insgesamt 23 Jugendliche aus ganz Deutschland (Flensburg – Rosenheim) teil – Ein gutes Zeichen für die erst im März begonnene Jugendarbeit!

Durch die parallel abgehaltenen Prüfungen blieb es auch für die zahlreich erschienen Zuschauer spannend bis zum Schluss. So ritten die Teilnehmer Freitag größtenteils die Dressurprüfung, während der Samstag unter dem Zeichen der Stiltrails  und der Rinderarbeit und der Sonntag als krönenden Abschluss (im wahrten Sinne des Wortes) im Zeichen des Speedtrails stand.

Getoppt wurde all dies vom Showabend des Working Equitation Deutschland e. V. am Samstag Abend. In einer kurzweiligen Show zeigten die ReiterInnen bei Full House und besten Wetterbedingungen eine bunte Mischung aus Feuershow, Working Equitation Quadrille, Schulen über der Erde an der Hand, Freiheitsdressur sowie Reiterspielen aus der Camargue.

Zur Freude einiger von der Open Air Reiterparty übernächtigten Teilnehmer stand der Sonntag zum Glück nur noch im Zeichen der Speedtrails. Johanna Ueltzen konnte mit einer blitzsauberen Runde auf ihrem Haflingerwallach Anton den Speedtrail der Klasse M für sich entscheiden. Siegerin im Speedtrail der Klasse L wurde Emilia Schlotterbeck auf der Stute Fantastisca. Doch unendlich spannend waren die Ritte der Klasse S** – Denn die ersten drei Reiter lagen gerade einmal 5,8 Sekunden auseinander, waren allerdings immer noch 10 Sekunden schneller als die weiteren Reiter und ließen die Zuschauer vor Jubel nahezu ausflippen. Obwohl Thomas Türmer mit seinem Trakehner Orlando schneller als sein Mannschaftskollege Mitja Hinzpeter war, reichte dessen Punktevorsprung aus, seinen Meistertitel zu verteidigen. Die neue Deutsche Jugendmeisterin Stephanie Reissig zeigte in den bisherigen Teilprüfungen schöne, harmonische Ritte, die es ihr ebenfalls möglich machten, das Punktekonto derart auszubauen, um nicht letztes Risiko eingehen zu müssen und konnte sich damit ebenfalls den Titel der Deutschen Jugendmeisterin sichern.

Die feierliche Meisterschaftsehrung der neuen Deutschen Meister Mitja Hinzpeter mit seiner Stute Santana und Deutschen Jugendmeisterin Stephanie Reissig mit ihrem Anglo-Araber Rasum brachte die ausgesprochen harmonische Veranstaltung  schließlich zu einem krönenden Abschluss in jeder Hinsicht.

Text: Birte Ostwald

Videos: ESR-Luftbild, Ulrich Rosinger online oder zum downloaden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.